Interview "AfD ist kein Ost-Phänomen" - Politikwissenschaftler Minkenberg

Interview "AfD ist kein Ost-Phänomen" - Politikwissenschaftler Minkenberg

Wie erklärt sich der rasante Aufstieg der AfD? Und was bedeutet dieser für die etablierten Parteien? Steht Deutschland vor einem politischen Wandel? Politikwissenschaftler Prof. Michael Minkenberg, Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), beobachtet seit Jahren rechte Parteien in Europa. Interview über den Erfolg der AfD, die Rolle der Medien und die Bundestagswahl 2017.

Europa rückt nach rechts. Das beobachtet Politikwissenschaftler Michael Minkenberg schon seit einigen Jahren. Eines seiner Forschungsgebiete ist Rechtsradikalismus in Westeuropa. Vom französischen Front National über PiS-Partei in Polen bis hin zur Alternative für Deutschland – er kennt die Strategien der Neuen Rechten. Der Journalist Sebastian Bellwinkel hat mit Minkenberg über die AfD, ihre Wähler, die Flüchtlingskrise und die Rolle der Medien gesprochen. „Die AfD ist kein Ost-Phänomen. Es gibt auch Fremdenfeinde in den westlichen Bundesländern.“ Seine Prognose für die Bundestagswahl 2017 lautet: „Die AfD könnte mit 8% in den Bundestag einziehen.“ Das sei, so Minkenberg, kein Weltuntergang – aber ein Problem wäre es allemal, vor allem für die CDU.

Das Interview hat Sebastian Bellwinkel für die ARTE-Dokumentation „Rechts, zwo, drei – driftet Europa ab?“ (Sendetermin: 5.4.2016, 20:15 Uhr, ARTE) geführt. Die Dokumentation ist eine Gemeinschaftsproduktion von ECO Media, Kobalt und SPIEGEL TV. Ab Mittwoch, 6.4.2016 ist der von ECO Media produzierte Teil der Dokumentation zu den rechtspopulistischen Strategen in Deutschland, Frankreich und Polen außerdem hier auf dbate.de zu sehen.

Zum Schwerpunkt „Rechtsruck in Europa“ zeigt dbate.de:

– DOKU: „Rechts, zwo, drei – driftet Europa ab?“ 

– INTERVIEW: Ralf Stegner (SPD) über die AfD

– INTERVIEW: AfD-Gründungsmitglied Konrad Adam über die Werte der AfD

– INTERVIEW: Uwe Junge (AfD-Rheinland Pfalz) über Flüchtlinge und Kriminalität

– INTERVIEW: Prof. Michael Minkenberg über den Rechtsruck in Deutschland 

Veröffentlicht am: 05.04.2016 in Interview

  • Am 05.04.2016 von „Peter M. Bauer“ auf YouTube gepostet:

    Warum stellt man die AFD nicht und warum setzt sich mit ihr nicht auseinander?

    Statistiken in Deutschland

    Nach dem 13. 3. 2016, nach den drei Landtagswahlen in Deutschland:

    2 Millionen Zuwanderer in Deutschland im Jahr 2015 waren es laut Fernsehen, Das ERSTE, am 21. 3. 2016.

    Diese Meldung kam nur 1 mal und dann nie wieder.

  • Am 07.04.2016 von „Alfred Neumann“ auf YouTube gepostet:

    Es ist eine Frechheit, zu behaupten, 20% der Bevölkerung sei fremdenfeindlich.

    Und belegen tut er das nicht. Was der da von sich gibt, ist alles andere als wissentschaftlich.

    Und das hat jetzt mit der AfD (die ich auch nicht mag) nichts zu tun.

    Unseriös, das ganze.

  • Pingback: dbate.de – Videos. News. Debatte. – Schwerpunkt: “Rechtsruck in Europa”()

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Interview