Interview Ehefrau von Blogger Badawi: "10 Jahre Haft wegen einer Website?"

Interview Ehefrau von Blogger Badawi: "10 Jahre Haft wegen einer Website?"

1000 Stockhiebe, zehn Jahre Haft und eine hohe Geldstrafe: das drastische Urteil für den islamkritischen Blogger Raif Badawi hat weltweit Empörung ausgelöst. Gerade erst wurde das umstrittene Urteil durch das oberste Gericht des Landes bestätigt. Seit der Inhaftierung kämpft Badawis Ehefrau Ensaf Haidar aus dem Exil für ihren Mann.

Bereits 2012 ist Ensaf Haidar mit ihren zwei Kindern nach Kanada geflohen. Von dort kämpft sie für die Freilassung ihres Mannes. „Es geht im schlecht. Er hat seine Kinder über 3 Jahre lang nicht gesehen. Aber er glaubt an seine Freilassung“, sagt Haidar im Skype-Talk mit Marta Werner. Sie spricht über Morddrohungen, ihr Leben im Exil und den seltenen Kontakt zu ihrem Ehemann. Aus Angst um den inhaftierten Blogger äußert sie sich vorsichtig: „Mein Mann hat lediglich die Macht der Scharia-Polizei thematisiert. Grundsätzlich war er für das System.“ Ensaf Haidar gibt sich dennoch kämpferisch. Sie hat die Hoffnung nicht verloren und will weiter alles für die Freilassung ihres Mannes tun.

Zum Themenschwerpunkt „Menschenrechte in Saudi Arabien“ stellt dbate.de außerdem zur Diskussion:

– Interview mit Constantin Schreiber, Herausgeber der Blogs von Raif Badawi: „Öffentlichkeit bietet Badawi Schutz“

– Interview mit dem Linken-Politiker und Rüstungsexperten Jan van Aken: „Keine Waffen für Saudi-Arabien!“

– Interview mit Dahlia Rahaimy, deutsch-saudische Wirtschaftsberaterin, zur Lage von Frauen in Saudi Arabien: „Ich würde lieber ohne Vormund verreisen“

– Tipp: Hinrichtungen in Saudi-Arabien und beim IS – wo ist der Unterschied?

– Flash: Peitschenhiebe für Blogger Badawi

 

Veröffentlicht am: 10.04.2015 in Interview

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Interview