Video Ungarn: Massenproteste gegen drohende Uni-Schließung

Video Ungarn: Massenproteste gegen drohende Uni-Schließung

In Budapest sind zehntausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Schließung der „Soros Universität“ zu protestieren. Doch eigentlich geht´s um viel mehr.

Das neue Hochschulgesetz der ungarischen Regierung sieht zahlreiche strenge Auflagen für ausländische Hochschulen vor. So müssen diese neben einem Campus in Ungarn auch einen im Ausland haben. Die amerikanisch geführte Zentraleuropäische Universität (CEU), die von George Soros gegründet wurde, genügt diesen neuen Auflagen nicht und soll daher geschlossen werden.

Ungarn: Protest gegen das neue Hochschulgesetz und gegen Orbán

Zehntausende protestierten am Sonntagabend gegen das Aus der Universität – und gegen die Regierung von Premierminister Viktor Orbán. Sie sehen die neuen Gesetze als Angriff auf ihre Bildungsfreiheit und betonen mit Parolen wie „Ein freies Land, eine freie Universität“ und „Europa, Europa“ ihre Kritik an dem rechtsgerichteten Präsidenten und seiner Partei Fidesz. Lautstark und nachdrücklich fordern sie jetzt Staatspräsident Janos Ader auf, das Gesetz nicht zu unterschreiben.

Weltweit bezeichneten 500 Wissenschaftler, darunter 17 Nobelpreisträger, die Universität als eines der führenden intellektuellen Zentren Ungarns und solidarisierten sich mit dem Bildungszentrum. Außerdem kündigte die EU-Kommission eine Überprüfung des umstrittenen Gesetzes an.

Veröffentlicht am: 10.04.2017 in Video

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Video