Interview Anschlag in Berlin – wie (gut) haben die Medien reagiert?

Interview Anschlag in Berlin – wie (gut) haben die Medien reagiert?

So haben Medien über den Anschlag in Berlin berichtet: Die Berliner Morgenpost hat ihr viel geteiltes Live-Video vom Weihnachtsmarkt mittlerweile gelöscht. Der RBB hat zunächst gar nicht berichtet, sondern einen Tatort gezeigt. Und CNN soll schneller gewesen sein als ARD und ZDF. Doch was zählt wirklich? „Es geht nicht um fünf Minuten“ – Medienkritiker Daniel Bouhs (u.a. taz, ZAPP) kommentiert und kritisiert für dbate die Berichterstattung über den Anschlag auf dem Breitscheidplatz.  

Nach dem Anschlag in Nizza und dem Amoklauf in München gab es eine breite Debatte über die Berichterstattung in etablierten und in sozialen Medien. Vor allem die ungeprüfte, unsensible Verbreitung von Amateurvideos wurde angeprangert.

Wie haben die TV-Sender gestern Nacht über den Anschlag in Berlin berichtet?

Und wie wurde in sozialen Netzwerken berichtet? Zwischen mittlerweile gelöschten Livestreams der Berliner Morgenpost, fehlender Berichterstattung des RBB und Liveübertragung des CNN – Medienkritiker Daniel Bouhs (u.a. taz, ZAPP) analysiert die Nacht in ihren Schlagzeilen.

 

 

Veröffentlicht am: 20.12.2016 in Interview

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview