Video Pressekonferenz: Staatsanwalt François Molins zum Terror in Nizza

Video Pressekonferenz: Staatsanwalt François Molins zum Terror in Nizza

Frankreich erneut im Ausnahmezustand. Bei dem Anschlag in Nizza kamen mindestens 84 Menschen ums Leben, mehr als 200 sind verletzt worden. 52 Menschen schweben weiterhin in Lebensgefahr. Der französische Staatsanwalt François Molins bezeichnet die Anschläge in Nizza als „barbarischen Akt“.

Die Kriminalpolizei ermittlet nun wegen Mordes und versuchten Mordes im Namen einer terroristischen Vereinigung. Noch hat sich keine Terror-Organisation zu dem Anschlag bekannt. Sicher ist: Bei dem Attentäter handelt es sich um den 31-jährigen Mohamed Lahouaiej Bouhlel, der von der Polizei erschossen wurde.

François Molins versicherte während der Pressekonferenz, dass Ärzte und Gerichtsmediziner alles tun, um die Opfer schnell zu identifizieren. Für die Angehörigen der Opfer ist ein Trauerort und Seelsorgetelefon eingerichtet worden. Unter den Opfern sind auch deutsche Touristen.

Veröffentlicht am: 15.07.2016 in Video

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Video

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen