Video Freitzeitrevue und Co. – Floskeln aus der Klatsch-Hölle

Video Freitzeitrevue und Co. – Floskeln aus der Klatsch-Hölle

Reißerisch und inhaltsleer: Klatschmagazine halten häufig nicht, was ihre Titelseiten versprechen. Mit irreführenden Bildern, steinzeitalten Floskeln und dubiosen Behauptungen speisen sie wöchentlich die Gerüchteküche. Doch wie viele Infos lassen sich eigentlich beim Lesen einer solchen Zeitung gewinnen (ohne zu lachen)? Wir haben es überprüft – im Selbstversuch.

Sie versprechen dem treuen Leser jede Woche auf’s Neue intimste Einblicke in die Privatangelegenheiten der Reichen, Schönen und Königlichen: Klatschmagazine – also die sogenannte „Yellow Press“ oder Regenbogenpresse  sind mit einer Millionenauflage in Deutschland für viele ein interessanter Zeitvertreib. Wer sie nicht im Abo hat, liest sie spätestens beim Friseur. Doch mit welchen Tricks kreieren die Macher solcher Zeitschriften ihre reißerischen Aufhänger? Wie häufig Gerüchte als Fakten verkauft, Prominente „gedisst“ und Familienkonflikte thematisiert werden, erfahrt ihr in unserem ultimativen „Yellow-Press“-Check. Wir haben uns auf die Suche begeben nach dem kleinsten Atom journalistischen Inhalts. Das muss sich doch irgendwo versteckt haben.

Veröffentlicht am: 19.05.2016 in Video

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Video

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen