Artikel Das falsche Leben der Petra Hinz, MdB

Artikel Das falsche Leben der Petra Hinz, MdB

So sieht ein gefälschter Lebenslauf aus: „1984 Abitur, 1985 bis 1995 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften, Abschluss erstes und zweites Staatsexamen“. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Petra Hinz aus Essen hat zugegeben, weite Teile ihrer Vita erfunden zu haben. Anders als bislang behauptet, hat sie demnach nicht Abitur gemacht, nicht Jura studiert und keine Staatsexamen gemacht. Die Angaben von Hinz hatten die „WAZ“ und die „NRZ“ hinterfragt.

Hier die Erklärung des Rechtsanwalts von Petra Hinz: http://www.petra-hinz.de/html/-1/welcome/index.html. Am Mittwochmorgen stand die – falsche – Vita von Petra Hinz immer noch auf der Website des Deutschen Bundestages. Petra Hinz hatte schon vor wenigen Tagen angekündigt, bei der nächsten Bundestagswahl nicht wieder für den Deutschen Bundestag zu kandidieren.

 

Das falsche Leben der Petra Hinz
Quelle: bundestag.de

Veröffentlicht am: 20.07.2016 in Artikel

Zufällige Auswahl

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen