Doku Fukushima - 5 Jahre nach dem Tsunami

Doku Fukushima - 5 Jahre nach dem Tsunami

Beeindruckende Drohnenaufnahmen aus der Katastrophenregion um Fukushima

Fünf Jahre nach der Atomkatastrophe von Fukushima ist die Gemeinde Tomioka noch immer eine Geisterstadt – leere Bahnhöfe, verlassene Häuser und verwüstete Spielplätze prägen das Stadtbild. In vielen Gebieten liegt die Strahlung über dem Grenzwert. Doch man sieht auch erste Anzeichen von Leben – blühende Kirschbäume.

2011 erfasste ein Erdbeben mit der Stärke 9,0 Japan und löste einen verheerenden Tsunami aus. Die gewaltige Naturkatastrophe zerstörte auch das Atomkraftwerk Fukushima und verursachte eine Atomkatastrophe. Mehr als 100.000 Menschen mussten damals ihre Heimat verlassen. Noch immer leben Tausende in Notunterkünften. Die Katastrophenregion um Fukushima ist auf Jahrzehnte unbewohnbar.

Der Zugang zur Stadt ist verboten oder nur für weniger Stunden am Tag erlaubt. Der japanische Filmemacher Katsuya Noguchi filmte 2014 die Geisterstadt im Nordosten des Landes.

Zum Themenschwerpunkt “Jahrestag des Tsunamis, 2014″ zeigt dbate.de:

– Videotagebuch: Mein Tsnuami – Katastrophe via Skype

– Skype-Talk: Japanologin Susanne Klien

– Skype-Talk: Greenpeace Japan: “Krebsrate steigt”

– Skype-Talk: Folgen des Tsunamis: „Das Trauma wird weitervererbt“

– Tipp: Fukushima Tomioka – die verlassene Stadt

Veröffentlicht am: 11.03.2015 in Doku

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Doku