Interview Nils Minkmar: "Ich bin nicht Charlie"

Interview Nils Minkmar: "Ich bin nicht Charlie"

„Ich bin nicht Charlie“.

Nils Minkmar kennt Frankreich gut. Er wuchs im Saarland als Sohn eines Deutschen und einer Französin auf und studierte in Paris. Die Karikaturen von „Charlie Hebdo“ kennt er seit seiner Jugend. Seit 2001 arbeitet Minkmar für das Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ab 2012 als Ressortchef und seit kurzem als Kulturkorrespondent für Europa. Im Skype-Talk mit Stephan Lamby berichtet Nils Minkmar von seiner eigenen Beziehung zur Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“, von den Provokationen des Autors Michel Houellebecq und von den langfristigen Folgen des Anschlags für die französische Gesellschaft.

Veröffentlicht am: 09.01.2015 in Interview

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Interview

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen