Video Puerto-ricanischer Gouverneur kurz vor dem Rücktritt

Video Puerto-ricanischer Gouverneur kurz vor dem Rücktritt

Grund dafür ist ein Chatverlauf von Gouverneur Rosselló, in dem er sich abwertend gegenüber einer Vielzahl von Menschen äußert.

Am 13. Juli wurde ein rund 900 Seiten umfassendes Chatprotokoll des puerto-ricanischen Gouverneurs, Ricardo Rosselló veröffentlicht. In Online-Chats äußerte er sich abwertend und verachtend gegenüber  Parteifreunde und politische Gegner. Auch die Opfer des Wirbelsturmes Maria, die im Jahr 2017 von dem Tropensturm getroffen wurden, bleiben nicht von gehässigen Kommentaren verschont.

Auf die Veröffentlichung dieser Mitschnitte reagiert die Bevölkerung Puerto Ricos mit Protesten und Demonstrationen, in denen sich auch die angestaute Wut über die anhaltende Korruption und das Missmanagement der Regierung bahnbrechen.

Kreative Protestform

Zuletzt demonstrierten zehntausende Puerto-Ricaner in der Nacht zu Mittwoch. Dabei bedienten sie sich einer ganz eigenen Form des Protestes, dem „Cacerolazo“. Eine Protestform, die vor allem in Südamerika, besonders in Argentinien und auch in Katalonien angewandt wird. Das Schlagen mit Löffeln auf leere Töpfe soll Aufmerksamkeit erregen, aber auch zeigen das die „Töpfe leer“ sind.

Das „Cacerolazo“ entstand als Protest chilenischer Frauen gegen Diktator Allende, dessen Volk unter Lebensmittelknappheit und Rationierungen litt.

Veröffentlicht am: 24.07.2019 in Video

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen