Interview Trump vs. Hillary: Einschätzungen zum TV-Duell von Gerhard Spörl

Interview Trump vs. Hillary: Einschätzungen zum TV-Duell von Gerhard Spörl

Der Ton im US-Wahlkampf hat sich deutlich verschärft. Donald Trump steht nach den Veröffentlichungen seiner frauenfeindlichen Äußerungen enorm unter Druck und blies im zweiten TV-Duell zum Gegenangriff. Der langjährige Washingtonkorrespondent und SPIEGEL-Autor Gerhard Spörl kommentiert die Strategien, Stärken und Schwächen beider Kandidaten im zweiten TV-Duell.

Es drohte eine Schlammschlacht zu werden. Und es wurde eine Schlammschlacht. Wenige Stunden vor der Debatte nahm Donald Trump Stellung zu seinen vulgären Äußerungen von 2005 – und kündigte an, den Spieß umzudrehen: Er wolle den angeblichen Missbrauch Bill Clintons an vier Frauen in den vergangenen Jahrzehnten thematisieren. Ein kluger Schachzug? Ein Schlag unter der Gürtellinie?

Gerhard Spörl (DER SPIEGEL) analysiert und kommentiert das 2. TV-Duell

Gerhard Spörl, langjähriger Washington-Korrespondent und SPIEGEL-Autor analysiert die zweite TV-Debatte der Präsidentschaftskandidaten. Er bewertet, wer bei diesem Duell, das  auch Publikumsfragen zuließ, am besten abschnitt – und ob Donald Trump noch Chancen hat, die Wahl zu gewinnen.

Veröffentlicht am: 10.10.2016 in Interview

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Interview

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen