Interview "Keiner wird sich trauen den Brexit zu vollziehen“, ARD-Journalistin Annette Dittert

Interview "Keiner wird sich trauen den Brexit zu vollziehen“, ARD-Journalistin Annette Dittert

Vielleicht doch bleiben? Die Briten haben für den Brexit gestimmt, aber noch gehört Großbritannien zu Europa. ARD-Journalistin Annette Dittert berichtet von dem Chaos nach dem Brexit-Referendum.

Nach dem Brexit herrscht in Großbritannien Katerstimmung. „Langsam stellt sich raus, dass die Versprechen des Brexit-Lagers Lügen sind“, so Dittert. Auch deswegen ist sich die Journalistin sicher, dass „die Menschen nicht wussten, was sie da tun.“ Ein zweites Referendum hält sie trotzdem für unwahrscheinlich.

Mittelfristig wird es wohl eher nicht zum Brexit kommen. Denn Premierminister Cameron hat noch keine offizielle Austrittserklärung abgegeben und wird es wohl auch nicht. Diese Aufgabe überlässt er seinem Nachfolger. „Es ist ein absolutes Desaster, keiner weiß wie es weiter geht“, so Dittert. Großbritannien steht eine schwierige und lange Schlacht bevor und viele ungewisse Monate, bis es tatsächlich zu einem Brexit kommt.

Annette Dittert war lange als ARD-Korrespondentin in New York, Warschau und London tätig. Seit September 2015 arbeitet sie als Redakteurin und Autorin für den NDR und lebt in Hamburg und London. Im Skype-Interview mit Marta Werner spricht sie über Großbritannien nach dem Brexit-Referendum.

Veröffentlicht am: 28.06.2016 in Interview

Mehr Videos aus dem Bereich Interview