Video Clausnitz: Sächsische Normalität?

Video Clausnitz: Sächsische Normalität?

„Clausnitz und Bautzen sind keine Einzelfälle und gehören seit 25 Jahren zur sächsischen Normalität.“ 

Dass Sachsen ein Problem hat, wissen wir. Warum das so ist, darüber lässt sich streiten. Für den sächsischen Abgeordneten Michael Leutert (Die Linke), der über die langanhaltende Fremdenfeindlichkeit in Sachsen klagt, ist der Schuldige schnell ausgemacht. Die CDU und Landrat Damm tragen eine Mitschuld am Erstarken der Rechtsextremen im sächsischen Mittweida. „Der Rechte Mob fühlt sich in Sachsen in Sicherheit – das ist das Problem!“, so Leutert.  Die CDU in Sachsen habe schon immer alles dafür getan, zivil-gesellschaftliches Engagement gegen Rechts zu kriminalisieren und die rechte Gefahr zu verharmlosen. Leutert berichtet von seinen Zeiten im linken Jugendverein: der Verein sei damals wiederholt von Rechtsextremen angegriffen worden. Die Behörden hätten darauf reagiert, indem sie Bußgeldbescheide an die Jugendlichen verteilten, weil die Scherben am nächsten Tag noch auf dem Gehweg lagen. Der Vorwurf ist keine Bagatelle. Werden hier alte Rechnungen beglichen oder ist was dran an den Vorwürfen?

Am Dienstag (23.2.) diskutierten Abgeordnete des Bundestags auf Initiative der Grünen und mit Unterstützung aller Fraktionen über die fremdenfeindlichen Krawalle im sächsischen Clausnitz und in Bautzen, auch über die rapide steigende Zahl von Anschlägen auf Asylbewerberheime in Deutschland. Ein Thema von höchster Priorität sei das, versicherten alle Redner. Die Enttäuschung muss groß gewesen sein: Weder die Kanzlerin noch ein einziges Kabinettsmitglied fühlte sich veranlasst, auf der Regierungsbank zu erscheinen.

Veröffentlicht am: 26.02.2016 in Video

  • Am 26.02.2016 von „Peter Speit“ auf Facebook gepostet:
    …die Linke…sollte erst einmal mit sich selbst in reine kommen, denke da an Klar und Dehm….

  • Am 27.02.3016 von „Dominik Heil“ auf Facebook gepostet:
    Also ich habe denen den rücken gekehrt.wo ich vor einem asylheim stand.menschen eingepresst hinter Gittern das triffts. Aber Bullen und der poebel aufgegetzt gegen Kinder. Das ist eine neue Form von widerwertigkeit wie ich finde.

  • Am 26.02.2016 von „Peter Norwege“ auf Facebook gepostet:
    Ist wie immer was dran. Es ist aber auch wie immer nur eine Seite, die da redet.

  • Am 26.02.2016 von „Philipp-Maximilian Dobler“ auf Facebook gepostet:
    Klar, da rettet man das faule Pack, pumpt Milliarden rüber und dann darf man auch noch schuld sein.

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen