Video Niederlande: Wie tickt Geert Wilders?

Video Niederlande: Wie tickt Geert Wilders?

Nicht so knapp wie befürchtet – dennoch ist die rechtspopulistische Partei PVV von Geert Wilders auf Platz zwei bei den niederländischen Parlamentswahlen gelandet. Ganze 13 Prozent der Wähler gaben ihre Stimme der EU-feindlichen Politik Wilders. Warum und von wem wurde er gewählt? Politikwissenschaftler Koen Vossen erklärt den Wilders-Effekt.

Die Medien berichten nach der Niederlande-Wahl von einem „Sieg der Demokratie“, „Ein gutes Zeichen“ und der „Erleichterung über die Schlappe von Geert Wilders“. Natürlich ist es besser, als wenn die rechtspopulistische PVV die Wahl gewonnen hätte, aber Fakt ist, dass sie zweitstärkste Partei im Parlament ist. Glaubt man den Tweets von Wilders selbst, dann ist es ein Erfolg: „Superstolz auf unsere Wähler, mehr als eine Millionen Holländer! Danke! 12 Jahre nach Gründung der PVV ist sie zweitstärkste Partei der Niederlande. Großartig!“

13 Prozent für Geert Wilders

Warum haben ganze 13 Prozent der Wähler ihre Stimme Geert Wilders gegeben? „Die wichtigsten Themen für PVV-Wähler sind Immigration, Integration und die holländische Identität“, so der Politikwissenschaftler und Wilders-Experte Koen Vossen. Passend dazu das Parteiprogramm von Geert Wilders: Schließung aller Moscheen im Land, Grenzen dichtmachen, Ausstieg aus der EU. Aber auch: Senkung der Mieten und der Einkommenssteuer, Rente mit 65. Populistische Forderungen, die beim Volk ankommen. „Man sieht eigentlich in Holland wie in ganz Europa und auch den Vereinigten Staaten, dass es Wähler gibt, die unzufrieden sind mit der Elite und der Politik“, so Vossen. Zu Wilders Wählern gehören „niedrig gebildete Leute – universitätsgebildete Leute sind unterrepräsentiert. Ein bisschen mehr Männer als Frauen.“ Eine Gemengelage, die auch zum Brexit und zur Wahl von Donald Trump führte. Und nun die Ein-Mann-Partei PVV zur zweitstärksten Kraft in den Niederlanden machte.

 Wilders, Le Pen, FPÖ und AfD – eine „mächtige politische Familie“

Die Stimmung in Europa ist angespannt: „Es gibt eine sehr mächtige politische Familie mit Wilders, mit Le Pen, mit der FPÖ, mit der Alternative für Deutschland“, so Vossen. Ihr gemeinsames Ziel: Den Islam aus Europa verbannen und den Austritt aus der EU forcieren. Und Wilders hat noch einen weiteren Bruder im Geiste – Donald Trump. Auf Twitter forderte Wilders im Wahlkampf ähnlich wie sein amerikanischer Gleichgesinnter: #MakeTheNetherlandsGreatAgain.

Veröffentlicht am: 16.03.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video