Video Preisgekrönter VR-Film: Stasi-Gefängnis selbst erleben

Video Preisgekrönter VR-Film: Stasi-Gefängnis selbst erleben

Der Reporterpreis 2017 wurde Montagabend gekürt. Im Bereich Web-Video gewann ein VR-Projekt. „Was wollten Sie in Berlin?!“ heißt das Video und lässt den Zuschauer einen Besuch in einem originalgetreuen Stasi-Gefängnis in Virtual Reality miterleben.

Der in Berlin vergebene Reporterpreis kürt die besten Geschichten in Print und Online. In der Kategorie „Web-Video“ gewann ein 9-minütiges 360-Grad-Video von Michael Ginsburg, Martin Heller und Christiane Wittenbecher. IntoVR produzierte das Video, um die Geschehnisse in der Gedenkstätte Hohenschönhausen erlebbarer zu machen.

Historisch genau

Der Zuschauer taucht mittels einer VR-Brille direkt in die Situation ein. Er schlüpft in die Rolle eines Häftlings der DDR-Staatssicherheit. Dabei wird er befragt, untersucht und angeschrien. Der Film wurde so historisch genau wie möglich dargestellt. Als Grundlage dienten Protokolle und Berichte des Häftlings Jürgen Fuchs. Schaut euch selbst an, wie es sich als Häftling anfühlt. Natürlich kann das Video auch ohne Brille angeschaut werden. Dann kann man sich mithilfe des Cursors in den Räumen und Zellen umschauen.

Veröffentlicht am: 12.12.2017 in Video

Mehr Videos aus dem Bereich Video