Doku Containern – Mein Essen aus dem Müll

Doku Containern – Mein Essen aus dem Müll

Viele Lebensmittel in Supermärkten landen nach Ablauf des Haltbarkeitsdatum in der Mülltonne, obwohl sie noch gut sind. Alex Cio geht containern: Er rettet diese Lebensmittel. Unglaublich sind die Mengen, die er dabei findet. Das ist zwar illegal, aber er möchte damit ein Zeichen setzen gegen die deutsche Wegwerf-Gesellschaft.

Die Lebensmittelverschwendung nimmt immer weiter zu – Supermärkte schmeißen Essen weg, obwohl dieses noch gut ist. Grund ist meistens das Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums. Mit dem Verkauf würden sich die Supermärkte strafbar machen. Also ab damit in die Tonne.

Dass einige Lebensmittel davon noch gut sind und nicht in die Tonne gehören, wird dabei außer Acht gelassen. Alex Cio geht deshalb seit einigen Jahren Containern. Er geht nachts zu den Supermärkten und holt sich die noch essbaren Lebensmittel aus den Mülleimern. „Es gibt keine Unterschiede in dem Maße, dass sie wahnsinnig schlecht wären“, vergleicht der Filmemacher die Produkte aus dem Container mit denen aus den Supermarktregalen.

Eine soziale Ungerechtigkeit

Beim Containern geht es darum einer sozialen Ungerechtigkeit entgegen zu gehen: „Containern ist dadurch ein Weg, dass man sagt, ich hole das, was aus der Tonne ist und gebe keinen neuen Impuls weiter, dass neue Lebensmittel produziert werden.“ Besonders bei Bananen, die unter sehr schlechten Arbeitsbedingungen geerntet werden, sieht Alex ein großes Problem.

Zusammen mit Hench Marcin ging er für uns Containern und zeigt uns, wie es funktioniert, wie viel gutes Essen weggeschmissen wird und was die Schwierigkeiten beim Lebensmittel retten sind.

Veröffentlicht am: 07.12.2017 in Doku

  • Einen sehr schönen Beitrag habt ihr da gemacht!
    Es hat mich gefreut, dass ihr mir die Möglichkeit gegeben habt etwas mehr auf dieses Problem aufmerksam zu machen! Macht weiter so! 🙂

Mehr Videos aus dem Bereich Doku