Interview Was Helmut Kohl verschwiegen hat – Interview zur Doku "Bimbes"

Interview Was Helmut Kohl verschwiegen hat – Interview zur Doku "Bimbes"

„Es gibt keine anonymen Spender“ – mit diesen Worten sorgte Wolfgang Schäuble vor zwei Jahren für Aufsehen. Und für die Idee zum Film „Bimbes“. Im Interview erklärt Co-Autor Egmont R. Koch das Ablenkungsmanöver des Altkanzlers Helmut Kohl.

Die SWR/ARD-Dokumentation „Bimbes – die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ eröffnet einen neuen Blick auf die CDU-Spendenaffäre von 1999/2000. Hat Helmut Kohl die anonymen Spender nur erfunden? Ein Geheimnis, das er mit ins Grab genommen hat. Für den Co-Autor des Films, Egmont R. Koch, ist klar, dass damit ein größere Skandal vertuscht wurde, um die Partei und Kohl selbst zu schützen. Über 25 Jahre habe der Altkanzler mit schwarzen Kassen hantiert, um seine Macht zu sichern. Im dbate-Interview spricht der Journalist Egmont R. Koch über das Ablenkungsmanöver und wie sich seine Sicht auf den Altkanzler dadurch verändert hat: Bimbes, was auf pfälzisch für Geld steht, „gehörte zu seinem Machtsystem“.

„Bimbes – die schwarzen Kassen des Helmut Kohl“ – ein Film von Stephan Lamby und Egmont R. Koch, am Montag, den 4. Dezember, um 22:45 Uhr im Ersten.

Veröffentlicht am: 04.12.2017 in Interview

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen