Interview #Corona-Interview: Alexander Kluge über Corona, Krieg und blauen Himmel

Interview #Corona-Interview: Alexander Kluge über Corona, Krieg und blauen Himmel

Was vermissen Sie am meisten? Was lernen Sie?

In der dbate-Reihe #Corona-Interviews erzählen Menschen, wie sie durch die Krise kommen. Sie berichten von großen und kleinen Sorgen. Fast alle können der Krise auch positive Seiten abgewinnen. Wir sprechen mit prominenten und nicht-prominenten Menschen – via Skype.

Interview mit Alexander Kluge

Alexander Kluge ist 88 Jahre alt. Er weiß, was von den Krieg-Metaphern der Politiker zu halten ist, er hat den Krieg selbst erlebt. Und er kennt die Spanische Grippe von 1918 – aus den Erzählungen seiner Mutter. Die Corona-Pandemie hat auch sein Leben stark verändert. Der Filmemacher muss, wie die meisten Menschen, zuhause bleiben. Im Gespräch mit Stephan Lamby spricht Alexander Kluge über die Notausgänge von Marcel Proust, Charakter-Eigenschaften des Virus und Oper.

Veröffentlicht am: 27.04.2020 in Interview

  • Steffen Bohnert

    Hochachtung Herr Kluge!

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Interview

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen