Interview Götz George über Schimanski: "Sagen Sie nicht 'Scheiße'?"

Interview Götz George über Schimanski: "Sagen Sie nicht 'Scheiße'?"

Vor 35 Jahren betrat Horst Schimanski die Fernsehbühne. Seine erste Handlung als neuer Kommissar im Duisburg-Tatort: drei rohe Eier runterschlucken. Leider musste Götz George diese Szene fünf Mal wiederholen. 

Die Nation war entsetzt, die Stadt Duisburg sah sich um ihren Ruf betrogen und für die Jugend geriet Schimanski schnell zum Kultstar. Er war der erste Kommissar, dessen Lieblingswort „Scheiße“ war. „Durch Schimanski ist das doch lebensfähig geworden. Jeder sagt zu Hause 25.000 Mal ‚Scheiße‘ – nur im Fernsehen denken sie dann ‚Ja, um Gottes Willen!'“, so George. Im Interview mit Stephan Lamby spricht Götz George über seine erste Tatort-Szene, schlechte Presse und warum Schimanski zum Himmelsstürmer wurde.

Das Interview wurde im Jahr 2000 für die ARD/NDR-Dokumentation „Mord nach der Tagesschau“ geführt.

 

Veröffentlicht am: 27.06.2016 in Interview

Mehr Videos aus dem Bereich Interview