Wie umgehen mit Enthauptungsvideos? Wie umgehen mit Enthauptungsvideos?

Wie umgehen mit Enthauptungsvideos? Wie umgehen mit Enthauptungsvideos?

Erneut wird im Internet die Enthauptung einer Geisel durch IS-Terroristen gezeigt. Das Opfer: Der 26-jährige Amerikaner Peter Kassig. Und erneut stellt sich Medien die Frage: Wie sollen sie über die Enthauptung berichten?

Dazu auch das dbate-Streitgespräch und der Skype-Talk mit Esra Kücük: Terror-Videos zeigen? Ja oder Nein.

Veröffentlicht am: 17.11.2014 in Wie umgehen mit Enthauptungsvideos?

  • Helmut

    Nein, ich will es nicht sehen, schon gar nicht unvermittelt als ‚Beitrag‘ in einem Nachrichtenportal. Ich habe Angst, dass mich die Bilder nicht mehr loslassen. Es gibt genug Möglichkeiten die Videos zu finden, leider auch für Kinder und Jugendliche.
    Die verbreitete Neugier, das zu sehen, quasi ‚Horrorfilme in echt‘, entspricht jener, bei Unfällen genau hinschauen zu wollen, das ist nicht moralisch zu bewerten. Aber wozu muss diese Lust auf Nervenkitzel (mit dem Wohlgefühl der garantierten eigenen Sicherheit) auch von den Nachrichtenmedien bedient werden? Der Aufklärung und Information dient das sicher nicht, dazu genügt der Text.

Zufällige Auswahl