Doku Zika – Ein Virus greift Brasilien an 2/2

Doku Zika – Ein Virus greift Brasilien an 2/2

Wie gefährlich ist das Zika-Virus? Bereits mehrere Millionen Brasilianer haben sich seit Anfang 2015 mit dem Virus infiziert. Besonders Schwangere sind alarmiert, denn das von Mücken übertragene Virus kann bei ungeborenen Kindern zu Schädelfehlbildungen, der sogenannten Mikrozephalie, führen. Ausgerechnet jetzt finden die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro statt. Im dbate-Videotagebuch „Zika – Ein Virus greift Brasilien an“ berichten Menschen aus Brasilien vom Kampf gegen die Epidemie und die Gefahren für Olympia 2016. Teil 2 von 2.

Seit Anfang 2015 haben sich mehrere Millionen Brasilianer mit dem Zika-Virus infiziert. Übertragen wird das Virus durch Moskitos, hauptsächlich die Gelbfiebermücke Aedes aegypte, oder auch durch Sexualkontakt. Seit Monaten kämpft die brasilianische Bevölkerung Seite an Seite mit brasilianischen Soldaten gegen das Virus. Das Risiko für Ungeborene und das Fehlen eines Impfstoffs genügte der WHO, um den Zika-Ausbruch in Lateinamerika zum globalen Gesundheitsnotfall zu erklären. Und jetzt stehen auch noch die olympischen Spiele in Rio de Janeiro vor der Tür.

So kämpft Brasilien gegen das Zika-Virus

In dem sehr persönlichen Videotagebuch „Zika – Ein Virus greift Brasilien an“ berichtet eine junge Brasilianerin von der Angst werdender Mütter und junger Frauen. Ein deutscher Hostel-Besitzer und ein Favela-Sozialarbeiter zeigen, wie sie gegen das Virus kämpfen – und was in Brasilien alles schief läuft. Aus medizinischer Sicht bewertet ein brasilianischer Arzt die gesundheitlichen Folgen des Virus und erklärt, warum insbesondere die arme Bevölkerung Brasiliens von Zika betroffen ist.  Aber ist das Virus tatsächlich das größte Problem Brasiliens?

 

Veröffentlicht am: 04.08.2016 in Doku

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Doku