Video Meinungsmache im Netz - Wie mächtig sind soziale Medien?

Video Meinungsmache im Netz - Wie mächtig sind soziale Medien?

Stimmt es, dass Donald Trump ohne soziale Medien und Fake News nie gewählt worden wäre? Und was könnten Social Media-Phänomene wie Filterblasen und Fake News für den Wahlkampf in der Bundesrepublik bedeuten? Kommunikationswissenschaftlerin Katharina Kleinen von Königslöw und Politologe Andreas Jungherr sprechen über Phänomene der sozialen Medien und darüber, wie ein kompetenter Umgang mit diesen möglich ist.

Seit den  US-Wahlen herrscht breite Verunsicherung über die Macht der sozialen Medien. Facebook gerät für seinen Umgang mit Falschnachrichten zunehmend in die Kritik. Forderungen nach regulierenden Gesetzen werden laut. Doch welchen Einfluss haben soziale Medien wirklich auf unser Wahlverhalten?

Der Politikwissenschaftler Andreas Jungherr fordert Politik und Bevölkerung zu mehr Gelassenheit auf: „Sie haben immer jemanden gehabt, der gesagt hat, das Internet führe zu abgeschlossenen Meinungstaschen oder Bubbles. Empirisch wurde aber gezeigt, die Sache ist viel komplizierter.“ Die Kommunikationswissenschaftlerin Kleinen von Königslöw hingegen sieht die Einflussnahme von Facebook, Twitter und Co. auf die Meinungsbildung kritischer. Wir alle – und Facebook ganz besonders – hätten die Entwicklung der politischen Meinungsmache unterschätzt. Sie sieht Facebook in der Pflicht sich selbst als journalistisches Medium ernst zu nehmen. „Das gibt uns auf Dauer auch die Handhabe mit medienpolitischen Regelungen darauf zu zugreifen.“

Veröffentlicht am: 19.12.2016 in Video