Interview "Personaldebatten bringen uns nichts!" - Juso-Chefin Johanna Uekermann

Interview "Personaldebatten bringen uns nichts!" - Juso-Chefin Johanna Uekermann

Die SPD rutscht im Deutschlandtrend auf 21 Prozent. Der niedrigste Wert aller Zeiten. Sind die deutschen Sozialdemokraten noch zu retten? Ja, sagt Juso-Chefin Johanna Uekermann, wenn sich die SPD deutlicher als linke Bürgerpartei aufstellt und von der CDU abgrenzt.

Die SPD hat im Augenblick viele Probleme. Ist Sigmar Gabriel wohl möglich eines von ihnen? Der SPD-Parteichef steht in der Kritik. Von den Spitzengenossen will noch will niemand den Putschisten spielen. Aber wie sieht es bei den Jungsozialisten aus? Die Vorsitzende Johanna Uekermann fordert eine „schonungslose Analyse“ und richtet sich damit gezielt an die Parteiführung. Beim letzten Parteitag kam es sogar zu einem persönlichen Schlagabtausch zwischen der Juso-Chefin und Sigmar Gabriel. Uekermann wirft dem Parteichef und Vizekanzler Unglaubwürdigkeit vor und setzt ihn zunehmend unter Druck.

Mehr noch: Johanna Uekermann lobt Kanzlerin Merkel für ihr Verhalten in der Flüchtlingskrise. Die bessere SPD-Spitzenkandidatin wäre Angela Merkel trotzdem nicht. Aber CDU-Chefin Merkel hat ihre Partei immer weiter in die Mitte geführt – und der SPD damit Raum genommen. Johanna Uekermann findet die SPD müsse wieder linker werden. Auf die Frage, ob ein Rücktritt Gabriels der Partei helfen würde, folgt nur die ausweichende Antwort: „Personaldebatten bringen uns nichts!“. Zustimmung für Gabriel klingt anders.

Veröffentlicht am: 19.04.2016 in Interview

  • „Schwachsinn. In Deutschland gibt es außer der CSU keine Partei mehr, die die Mitte vertritt.. INsoweit lasst die Dame weiter labern und noch weiter nach links mit der SPD . Die landet dann auch zusammen mit Linke, GRüne und SPD auf dem Misthaufen der Geschichte. Seutschland brauchgt eine wirkliche konservative Partei und Medien, die auch deren Interessen vertreten. Ich denke, dass Damen wie diese die AfD erst überhaupt möglich gemacht haben.“ – am 20.04.2016 von „Max Schneider“ auf Facebook gepostet.

  • „Recht hat er,diese Käseblätter sollten für ihre Lügenberichte finanziell belangt werden.Genauso wie Frau Schwarzer mit ihrer miesen Art.“ – am 20.04.2016 von „Michael Günther“ auf Facebook gepostet.

  • „Volkspartei ? Es war einmal und ist nicht mehr……….“ – am 10.05.2016 von „Brigitta Moleski“ auf Facebook gepostet.

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview