Video Video zeigt dramatische Flucht aus Nordkorea

Video Video zeigt dramatische Flucht aus Nordkorea

Ein nordkoreanischer Soldat ist nach Südkorea geflohen. Seine dramatische Flucht, bei der er offenbar mehrfach angeschossen wurde, ist von verschiedenen Überwachungskameras aufgezeichnet worden. Das Uno-Kommando veröffentlichte nun das Videomaterial von dem kritischen Vorfall und wirft Nordkorea vor, den Waffenstillstand gebrochen zu haben.

In dem 7-Minuten-Video ist zu sehen, wie der nordkoreanische Soldat zunächst mit einem schwarzen Jeep ohne anzuhalten mehrere Checkpoints in Nordkorea durchfährt. Dann fährt er auf den berühmten Grenzübergang Panmunjom zu, an dem sich Soldaten aus Nordkorea und Südkorea direkt gegenüberstehen. Als der fliehende Soldat mit seinem Auto nicht mehr weiterkommt, steigt er aus und läuft zu Fuß weiter. Nordkoreanische Soldaten laufen dem Mann hinterher und schießen mehrfach auf ihn, während sich dieser bereits außerhalb von Nordkorea befunden haben soll. Der Soldat soll schwer verletzt worden sein und wird nach Medienberichten in einem südkoreanischen Krankenhaus behandelt.

Uno-Kommando wirft Nordkorea Bruch des Waffenstillstands vor

Das Uno-Kommando, das die dramatischen Szenen vom 13. November 2017 veröffentlicht hat, wirft den nordkoreanischen Soldaten einen Bruch des Waffenstillstands vor. Die Soldaten hätten die Grenze zu Südkorea überschritten und dort sogar von Schusswaffen Gebrauch gemacht.

Immer wieder versuchen Menschen aus dem abgeschotteten Nordkorea zu fliehen. Viele der Flüchtenden werden bei dem Versuch getötet.

Veröffentlicht am: 22.11.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video