Video Unwetter in Italien

Video Unwetter in Italien

Hochwasser in Genua verursacht heftige Schäden.

Massive Regenfälle in Norditalien führen zu überschwemmten Straßen, Stromausfällen und Erdrutschen. Der Schaden wird auf mehr als 300 Millionen Euro geschätzt.

Am vergangenen Wochenende war die Niederschlagsmenge in Genua am höchsten. Insgesamt fielen 360 Millimeter Regen innerhalb von zwölf Stunden. Zahlreiche Flüsse traten über und überschwemmten die Straßen. Im Flughafen von Genua kam es wegen der Wassermengen zu einem Stromausfall.

Knapp eine Woche dauern schon die Regenfälle in Norditalien, Südfrankreich und in der Schweiz an. Im Schweizer Kanton Tessin kamen durch eine Schlammlawine zwei Frauen im Alter von 34 und 38 Jahren ums Leben. Zudem starb eine 16- Jährige kurz nach der Bergung aus ihrem Haus, das von einem Erdrutsch erfasst wurde.

Die Wetterstationen können noch keine Entwarnung geben. Bis einschließlich Dienstag und Mittwoch soll es zu weiteren, starken Regenfällen in Italien kommen.

Veröffentlicht am: 17.11.2014 in Video

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Video

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen