Video UNICEF-Spot über Flüchtlingskinder: Damals wie heute

Video UNICEF-Spot über Flüchtlingskinder: Damals wie heute

„Ich dachte, ich würde sterben“ – diesen Gedanken teilen zwei auf den ersten Blick ganz unterschiedliche Menschen. Harry, der ältere Mann, ist ein ehemaliges Flüchtlingskind des Zweiten Weltkriegs. Ahmed flüchtete kürzlich aus Syrien. Sie gehören zu unterschiedlichen Generationen und Nationen. In diesem UNICEF-Spot sitzen sie nebeneinander und sprechen über die Gemeinsamkeiten ihrer Flucht vor dem Krieg.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen UNICEF erinnert in einem Spot auf bewegende Art und Weise daran, dass die derzeitige Flüchtlingskrise nicht die erste ist, die Europa meistern muss. Genau wie Menschen im Zweiten Weltkrieg vor fast 80 Jahren ihr Zuhause verlassen mussten, fliehen nun Menschen vor dem Krieg in Syrien. Dass vor allem Kinder unter den Erlebnissen leiden, zeigt der Spot, wenn der ältere Mann Harry und der syrische Junge Ahmed die gleichen Erfahrungen teilen. Obwohl sie mehrere Jahrzehnte trennt, erzählen sie in ähnlichr Weise von niedergebrannten Häusern, Bombeneinschlägen, schreienden und sterbenden Menschen und der Angst – die größte Angst, die sie je empfunden haben.

Hilfe für Flüchtlingskinder

Auch wenn der Clip von UNICEF vielleicht eine Spur zu emotional gestaltet ist, macht er darauf aufmerksam, dass Flüchtlingskindern geholfen werden muss. Diskutiert werden kann dennoch, ob die Situation der Menschen und Flüchtenden im Zweiten Weltkrieg mit der heutigen Situation der Menschen in Syrien verglichen werden kann.

Veröffentlicht am: 15.02.2017 in Video

Related Videos