Interview Stephan Weichert (VOCER): Wie Social Bots die Politik verändern

Interview Stephan Weichert (VOCER): Wie Social Bots die Politik verändern

Bei Social Bots geht es darum, „Massen zu mobilisieren oder eine bestimmte Stimmung wiederzugeben, die durch Menschenhand gar nicht existieren würde“, sagt Stephan Weichert. Er ist VOCER-Herausgeber und Professor für Journalismus und Kommunikationswissenschaft. Im Interview spricht er über die Gefahr von Tarn- und Fake-Accounts für die Demokratie.

Was können Journalisten hierzulande besser machen, um die Leser nicht an Falschmeldungen und postfaktische Online-Lektüre zu verlieren. Was müssen IT-Konzerte unternehmen und ist Donald-Trump ein reines Social-Media-Phänomen? Wir erleben den rasanten Aufstieg einer Teilöffentlichkeit im Netz, eine Eigendynamik, die mit Journalismus nur noch wenig zu tun hat – und kaum zu kontrollieren ist. Das Netz habe viel Gutes gebracht, betont Medienwissenschaftler Stephan Weichert. Für den Bürger hat das Internet die Beteiligung vereinfacht und die Schwelle, sich zu beteiligen, herabgesetzt. Aber ist der digitale Populismus das Resultat unserer sehr liberalen, freien Haltung gegenüber dem Internet? Und bedeutet das in der Konsequenz: stärkere Regulierung?

dbate-Reporterin Denise Jacobs hat sich auf dem VOCER Innovation Day in Hamburg umgehört. Ist es reine Unternehmensideologie, dass das Internet ein öffentlicher Raum ist, in dem sich Demokratie besser entfalten kann als in traditionellen Institutionen? Facebook-Gründer Marc Zuckerberg verneinte zunächst den Vorwurf, dass Fake-News den Wahlsieg von Donald Trump beeinflusst hätten. Jetzt lenkt er ein und entschloss sich kurzerhand doch für Maßnahmen gegen Falschmeldungen. Auf dem VOCER Innovation Day suchen Journalisten und Medienexperten nach Antworten auf diese drängenden Fragen?

Social Bots: Eine Gefahr für die Demokratie?

Gemeinsam mit namhaften Praktikern aus dem In- und Ausland, erfahrenen Coaches und engagierten Teilnehmern hat sich der VOCER Innovation Day vorgenommen, innovative Konzepte für den Journalismus von morgen zu entwickeln. Denn: Die einzige Konstante im Journalismus ist die Veränderung.

Der VOCER Innovation Day 2016 spürte den neuesten internationalen Trends nach und stellte in Talks und Sessions Fragen, die für die gesamte Branche – und Ihre Rezipienten – relevant sind: Wie kommunizieren Bots mit den Lesern? Wann schafft VR den Durchbruch? Und wie kommt das Neue in den Journalismus?

Veröffentlicht am: 25.11.2016 in Interview

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview