Video Schanzenviertel nach G20-Gipfel: Rückkehr in die Normalität

Video Schanzenviertel nach G20-Gipfel: Rückkehr in die Normalität

G20-Gipfel: Nach den heftigen Krawallen im Hamburger Schanzenviertel (Sternschanze) kehrt das Szeneviertel langsam wieder zur Normalität zurück. Zahlreiche Ladenbesitzer öffnen wieder ihre Shops. Straßen und Gehwege werden repariert. Ein komplett verwüsteter und geplünderter Drogeriemarkt wird ausgeräumt. Die meisten Gegenstände, die sich in dem Drogeriemarkt befanden, landen im Container und sind nicht mehr zu gebrauchen.

Das Hamburger Schanzenviertel war am stärksten von den heftigen Randalen des sogenannten Schwarzen Blocks betroffen. In der Nacht von Freitag (7. Juli) auf Samstag (8. Juli) wüteten Autonome in dem Viertel. Es wurden brennende Barrikaden errichtet, Shops geplündert, Scheiben eingeworfen und Graffitis gesprüht.

Schanzenviertel: Massive Ausschreitungen, SEK-Einsatz, Aufräum-Aktion

Polizisten wurden mit Flaschen, Molotow-Cocktails und Pflastersteinen beworfen. Erst eine Sondereinheit der Polizei konnte die Gefahrensituation beenden. Danach konnten Polizeikräfte mit Hilfe von Wasserwerfern und Räumfahrzeugen wieder die Kontrolle übernehmen.

Bereits am Morgen danach begannen die Bewohner des Schanzenviertels mit den Aufräumarbeiten.

Veröffentlicht am: 10.07.2017 in Video

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Video