Video Referendum in Katalonien: Proteste nehmen zu

Video Referendum in Katalonien: Proteste nehmen zu

Katalonien möchte unabhängig werden. Doch die spanische Regierung versucht das geplante Unabhängigkeitsreferendum um jeden Preis zu verhindern. Zuletzt beschlagnahmte die spanische Polizei Millionen Stimmzettel und kündigte an, Wahllokale zu besetzen. Kataloniens Regionalregierung bleibt jedoch bei ihrem umstrittenen Plan. Und viele Katalanen demonstrieren für das Referendum.

Die Bürger in Katalonien sind sauer. Sie wollen schon seit langer Zeit ein Referendum zur Unabhängigkeit ihrer Region. Doch das Oberste Verfassungsgericht in Spanien hat das anvisierte Referendum für illegal erklärt. Bevor am Sonntag die Wahl zur Abspaltung stattfinden soll, will die spanische Regierung alle Wahllokale schließen lassen.

Katalonien: Aufmarsch der Separatisten

Ob die Lage in den Tagen vor der Wahl noch richtig eskalieren wird, ist unklar. Laut spanischen Medien sollen aktuell viele Autonome und Rechtsextreme auf dem Weg nach Barcelona sein. Die spanische Regierung bereitet sich offensichtlich Ausschreitungen vor. Im Hafen von Barcelona soll ein massives Polizeiaufgebot bereitstehen. Das sollen unter anderem diese Aufnahmen zeigen:

Der Ministerpräsident Kataloniens Carles Puigdemont rief seine Anhänger zu friedlichen Protesten auf. Schon jetzt bilden sich Gruppen, die am Wahlsonntag mit langen Schlangen vor den vielleicht geschlossenen Wahllokalen protestieren wollen. Auch Kunst ist ein Mittel zum Protest. Diese Bürger fanden sich zusammen und kreierten mithilfe von großen Tafeln das berühmte Gemälde von Ramon Casas, welches übersetzt „Der Angriff“ heißt:

Veröffentlicht am: 29.09.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video