Video Dino in der Arena: So protestiert eine Tierschutz-Organisation gegen Stierkampf

Video Dino in der Arena: So protestiert eine Tierschutz-Organisation gegen Stierkampf

Dieser ungewöhnliche Arena-Kampf zwischen einem Torero und einem Dinosaurier sorgt in den letzten Tagen für Gesprächsstoff. Mit ihrer Anti-Stierkampf-Kampagne hat eine Tierschutz-Organisation ihre Einstellung auf den Punkt gebracht: Die Praktiken, Tiere brutal zur Belustigung abzuschlachten, gehören eher in die Steinzeit.

Das Tier stürmt die Arena! Aber es ist kein Stier, sondern ein Velociraptor. Der Torero bringt den Dino gekonnt zu Fall und gibt ihm den Gnadenstoß. Um zu zeigen, wie unwürdig und veraltet Stierkämpfe sind, ersetzte die französische Anti-Stierkampf-Organisation „Federation of League Against Corridas“ (Flac) in ihrem Video den Stier durch einen urzeitlichen Dinosaurier. Und macht so ihren Standpunkt deutlich: Stierkämpfe gehören nicht in das moderne Zeitalter.

Stierkämpfe – Tradition oder Tierquälerei?

Obwohl Stierkämpfe in der heutigen Zeit oft kontrovers diskutiert werden, werden jedes Jahr noch immer zahlreiche Stiere brutal getötet. In französischen, spanischen und südamerikanischen Arenen müssen sie sich zur Schau stellen lassen.

Veröffentlicht am: 10.05.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video