Interview Vor 17 Jahren: Merkel auf dem Weg zur Macht

Interview Vor 17 Jahren: Merkel auf dem Weg zur Macht

In Folge der CDU-Spendenaffäre ist Wolfgang Schäuble im Jahr 2000 als Bundesvorsitzender zurückgetreten. Damit wurde der Weg frei für Angela Merkel. Im Video kommentiert die damalige Generalsekretärin Schäubles Rücktritt und bewertet, wie stark die Affäre die Union getroffen habe.

Angela Merkel ist im Begriff zum vierten Mal in Folge Bundeskanzlerin zu werden. Schon seit den 1990er Jahren ist die geborene Hamburgerin auf Bundesebene in der CDU aktiv. Zunächst als Bundesministerin, dann als Generalsekretärin. Als Wolfgang Schäuble im Jahr 2000 vom Posten des Bundesvorsitzenden zurücktritt, rückt Merkel nach.

Eine Erfahrung für die CDU-Partei

„Wenn man etwas erreichen will, darf man niemals auf der Seite derer stehen, die schon alles aufgegeben haben“, sagt Merkel im März 2000 – kurz nach dem Rücktritt von Schäuble. Dieser sei nur wegen einer Marginalie mit in die CDU-Spendenaffäre gezogen worden. Über die Affäre selbst sagt die heutige Bundeskanzlerin, dass sie eine Erfahrung war, die zu machen für die zukünftige Entwicklung der Partei notwendig war.

Veröffentlicht am: 21.09.2017 in Interview

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview

Um das Nutzungserlebnis auf dieser Website zu optimieren, werden Cookies eingesetzt. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & Optionen in unseren Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen