Doku Mein Leben unter Putin 4/4

Doku Mein Leben unter Putin 4/4

Neonazis jagen Schwule. Per Gesetz stellt Präsident Putin Homosexualität mit Pädophilie praktisch gleich. Ein Film über homosexuelle Russen. Sie berichten von ihrem Leben in Angst. Teil 4: Flucht in die USA.

Juni 2013: Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichnet das sogenannte „Anti-Homosexuellen-Gesetz“, das Homosexualität praktisch mit Pädophilie gleichsetzt. Schwulen und Lesben, die sich in der Öffentlichkeit zu ihrer Homosexualität bekennen oder Zärtlichkeiten austauschen, drohen Geldstrafen oder sogar Haft. Gleichzeitig machen immer mehr Neonazis regelrecht Jagd auf Schwule. Unter der Führung des mittlerweile inhaftierten Neonazis Maxim Martsinkevich formiert sich in vielen Städten Russlands die Gruppe „Occupy Pädophilie“. Unter dem Deckmantel des Kinderschutzes misshandeln sie Schwule und stellen die Videos im Internet öffentlich zur Schau. Doch die Anfeindungen gegen Homosexuelle finden nahezu überall statt und zu jeder Zeit. So wird die Lesbe Ilmira Shyakhraznova bei einer Arztuntersuchung an der Universität gefragt, ob sie nicht wisse, dass Homosexualität nicht mit Religion vereinbar sei.

Woher kommt die breite Abneigung gegen Homosexuelle? Yury Gavrikov, Veranstalter mittlerweile verbotener Gay-Prides in St. Petersburg und Moskau, erklärt, warum russische Politiker Schwule immer wieder als Feind präsentieren: „Du brauchst einen Gegner, um von den ganzen innenpolitischen Problemen abzulenken.“ Viacheslav Revin, der nach konkreten Morddrohungen erst seine Heimatstadt und dann Russland verlassen hat, und Artem Gorbunov sind in die USA geflohen und haben dort politisches Asyl beantragt. Sie erzählen davon, wie sie sich über Jahre verstecken mussten und sich nun zum ersten Mal in ihrem Leben als gleichwertige Menschen fühlen.
Das Videotagebuch „Mein Leben unter Putin“ zeigt eindrücklich, wie in Putins Russland Feindbilder aufgebaut, Rechte von Minderheiten per Gesetz beschnitten und sogar deren Leben bedroht wird.

Zur Situation von Homosexuellen in Russland finden Sie Skype-Talks mit:
Markus Ulrich vom Lebsen- und Schwulenverband Deutschland
Michael Kauch (FDP), Liberale Schwule und Lesben

Teil 1
Teil 2
Teil 3

Veröffentlicht am: 16.12.2014 in Doku

  • Pingback: dbate.de – Videotagebuch „Mein Leben unter Putin“()

  • dbateRedaktion

    Am 12.01.2015 von „Dominique Q.“ auf Youtube gepostet:

    bonjour…je trouve qu’ils sont bien plus courageux que les terroristes qui
    ont tué mes dessinateurs journalistes préférés à Charlie Hebdo ! chapeau les
    jeunes vous êtes bien courageux ! continuez , foncez et soyez fiers de votre
    combat !

  • Am 23.05.2015 von „Oliver Corben“ auf YouTube gepostet:

    Keine Proteste keine Probleme.
    Wie wäre es wenn diese Menschen gegen die Verfolgung von Minderheiten in Islamischen Ländern protestieren gehen?
    Oder ist das zu Gefährlich?
    Geht nach Amerika dort seid ihr Willkommen weil die ermorden Muslime ganz Legal.

  • Am 31.05.2015 von „Mandy Mandy“ auf YouTube gepostet:

    homosexuelle haben meist früher sex und mehr wechselne Sexpartner als hetrosexuelle ! Ist das nun positiv zu bewerten oder eher negativ ? Ich mein, in bezug auf werte wie treue ( geistige und körperliche treue ), beständigkeit, verlass und monogamie ?

    oftmals haben Homosexuelle ganz andere werteauslegungen als hetrosexuelle, da ihnen biologische wie seelische / geistige Grundeinstellungen fehlen bzw nicht so stark verankert sind ! warum auch ? Diese Grundeinstellungen sind eigendlich auch nur für das evulotionäre Fortbestehen ausgelegt ( Partnerwahl, Kindzeugung, Liebe = Gewährleistung des schutzes der eigenen Familie, usw ).
    Sowas braucht ein homosexuelles Paar nicht, daher sind sie auch im wechsel mit anderen sexpartnern nicht so kleinlich. Klar, gibt es auch ausnahmen, wo ein Paar wirklich monogam und ewig zusammen bleibt, aber der Großteil der homosexuellen sind anders gestrickt ! Da gelten werte wie Treue nur so lange bis der nächste sexpartner kommt bzw wird körperliche treue oftmals aus der beziehung weggelassen.

  • Am 11.10.2015 von „Spinnradler“ auf YouTube gepostet:

    Das mit Deutschland/Europa verstehe ich nicht ganz. Warum können sie
    nicht in unsere europäischen Länder einreisen, warum in die USA? Warum
    hätte der Viacheslav Revin erst in einem Flüchtlingscamp leben müssen?
    Es reisen doch so oft Menschen in Deutschland/die Benelux ein, auch von
    außerhalb Europa?

Related Content

Mehr Videos aus dem Bereich Doku