Interview Welche Macht haben Medien (noch)? BILD-Chef Reichelt im Interview

Interview Welche Macht haben Medien (noch)? BILD-Chef Reichelt im Interview

Terror, ISIS, PEGIDA, AfD – die Unsicherheit in Deutschland spiegelt sich auch in Klicks auf BILD.de wider. „Die Menschen haben irrationale, aber sehr reale Ängste“, sagt der Vorsitzende der BILD-Chefredaktion Julian Reichelt. Ein Interview über die Frage, wie sich das Verhältnis von Journalisten, Politikern und Bürgern durch Soziale Medien verändert hat.

„Volksverräter, Lügenpresse!“, so ruft es die Menge jeden Montag bei der Kundgebung der PEGIDA in Dresden. „Eine schreckliche Sprache und schlichtweg falsch“, sagt BILD-Chef Julian Reichelt. „Eine politische Bewegung schafft sich ihre eigene Realität.“

Die Bevölkerung vernetze sich heute zunehmend in Sozialen Medien. Politiker stünden heutzutage vielmehr als früher im direkten Kontakt mit dem Volk. So könnten wichtige Aufgabe der Medien umgangen werden: Informationen zu filtern und einzuordnen. Facebook, Twitter und Co. können also zu einem Machtverlust der etablierten Medien führen.

Reichelt: „Terror, ISIS, PEGIDA, AfD – das sind die Klickmagneten bei BILD“

Die aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen sorgen für Unsicherheit in der Bevölkerung. Bei BILD.de lauten die Klickreize: Terror, ISIS, PEGIDA, AfD. Weniger gut kam die Flüchtlingskampagne („Refugees Welcome“) bei den Usern an, bedauert Reichelt im Interview mit Stephan Lamby. Die deutsche Willkommenskultur sei für die Klicks schlecht gewesen. Bereuen tut der BILD-Chef die Entscheidung trotzdem nicht.

„Elitäres Verhalten“ von Journalisten und Politikern?

Etablierte Medien und zahlreiche Politiker verlieren an Vertrauen. Menschen suchen sich immer häufiger Informationen in Sozialen Medien. Haben Journalismus und Politik also versagt? Journalisten und Politiker seien nach Ansicht Reichelts selbst schuld, dass sich Teile der Bevölkerung abgehängt fühlen. Durch ihr „elitäres Verhalten untereinander“ hätten sie den Anschluss zu den Menschen verloren.

Die Interviews wurden von Stephan Lamby für die NDR/RBB-Dokumentation „Nervöse Republik – ein Jahr Deutschland“ (Sendetermin: 19. April 2017 | 22:45 Uhr | ARD) geführt. Mehr Infos/Videos zur Doku gibt´s hier: Nervöse Republik

Mehr Videos zu „Nervöse Republik“ findest Du hier:

Veröffentlicht am: 05.04.2017 in Interview

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview