Interview Wie sollten Journalisten mit Populisten umgehen?

Interview Wie sollten Journalisten mit Populisten umgehen?

Trump, AfD, Brexit. Die politische Debatte wird zunehmend von Populisten geprägt. Wie können und sollten Journalisten dieser Entwicklung begegnen? Das sind die Reaktionen der deutschen Top-Journalisten und Intendanten. Umfrage bei der diesjährigen Verleihung des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises in Hamburg.

In Deutschland ist es die AfD, in Großbritannien sind es Boris Johnson, Nigel Farage und die UKIP. In den Niederlanden ist es Geert Wilders, in Frankreich Marie le Pen und ihr Front National. In den USA sind es Donald Trump und die Tea Party. Im Schweizer Parlament ist die SVP stärkste Kraft. In Österreich könnte FPÖ-Chef Strache nächster Regierungschef werden. Populisten prägen im Westen zunehmend die politische Debatte. Journalisten, Experten, schlichtweg „die Elite“, werden von ihnen als obsolete Lügner wahrgenommen.

Sollten Journalisten auf Populisten zugehen?

Was können Journalisten gegen diese Entwicklung tun? Sollten sie auf die Populisten zugehen, sie ernst nehmen, um sie zu enttarnen? Oder sollten sie Haltung zeigen, plumpen Parolen, keinen Raum bieten? Bei einer Umfrage zum diesjährigen Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis haben wir deutsche Medienmacher, Journalisten und Intendanten gefragt.

Veröffentlicht am: 24.11.2016 in Interview

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview