Interview Von Türkei bis USA: Human Rights Watch zu Todesstrafe

Interview Von Türkei bis USA: Human Rights Watch zu Todesstrafe

140 Länder zählt die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, die noch immer in ihrem Gesetz die Todesstrafe vorsehen. HRW-Sprecher Wolfgang Büttner spricht über die prekären Verhältnisse in China und die Lage in der Türkei, die vor der Wiedereinführung der Todesstrafe stehen könnte.

Todesstrafe weltweit: 1.600 Hinrichtungen pro Jahr

Wir schreiben das Jahr 2016. Noch immer liegt die Zahl der bekanntgewordenen Hinrichtungen bei über 1.600 jährlich weltweit. In Staaten wie China, in denen es keine offiziellen Statistiken gibt, rechnet Human Rights Watch-Sprecher Wolfgang Büttner alleine mit mehreren Tausend Exekutionen im Jahr.

Was passiert in der Türkei?

Höchst bedenklich sei die Entwicklung in der Türkei, so Büttner. Das Land steht seit dem Militär-Putschversuch vor der Wiedereinführung der staatlichen Exekution. Aber ist die Verurteilung des Westens nicht eine Doppelmoral? Denn auch die USA, Nato-Partner und Verbündeter Deutschlands, sieht in 31 von 50 Bundesstaaten noch immer Todesstrafen vor.

Veröffentlicht am: 02.11.2016 in Interview

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Interview