Diskussion Ehe für alle: Pro und Contra diskutieren

Diskussion Ehe für alle: Pro und Contra diskutieren

„Ehe für alle“? Pro und Contra diskutieren. Inzwischen leben über 23 000 gleichgeschlechtliche Paare in einer eingetragenen Partnerschaft – die bereits vor 10 Jahren in Deutschland eingeführt wurde. Von einer Gleichstellung mit der Ehe kann bis heute allerdings keine Rede sein. Im dbate-Streitgespräch diskutieren Henny Engels und Matthias Matussek über das Pro und Contra einer Öffnung der Ehe für Homosexuelle.

Umfragen zeigen, dass viele Deutsche die Homo-Ehe längst anerkannt haben. Nur bei der Kinderfrage in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften scheiden sich die Geister. Der Publizist und Autor Matthias Matussek sieht das anders. Für Matussek, der praktizierender Katholizist ist, dürfen sich Homosexuelle zwar zueinander bekennen, aber sie sollen doch bitte nicht auch noch das Sakrament der Ehe, das eben nur Mann und Frau vorbehalten sei, für sich beanspruchen, gar karikieren. Henny Engels vom Schwulen- und Lesbenverband bekennt sich ebenfalls zum Katholizismus. Wobei man sie wohl als progressive Katholikin bezeichnen muss: sie sieht „keinen Grund, warum für Homosexuelle nicht die Gleichstellung mit der Ehe erfolgen kann.“

„Ehe für alle“ in Deutschland: Pro und Contra diskutieren

Das altehrwürdige Institut der Ehe sei ihrer Meinung nach nicht gefährdet, wenn man es auch für andere öffne. Für Matussek hingegen ist die homosexuelle Liebe defizitär, weil sie kinderlos bleibe. Einen „guten Treppenwitz“ nennt er die Tatsache, dass jetzt angeblich vor allem Homosexuelle und zolibatäre Priester an die Kinderfront geschickt werden.

Hier streiten zwar zwei Katholiken über die Homo-Ehe – aber unterschiedlicher könnten die Standpunkte kaum sein. Bereits die Auslegung der Genesis führt zu gegenseitigem Unverständnis.

Veröffentlicht am: 10.09.2015 in Diskussion

  • Am 10.09.2015 von „Alter Nihilist“ auf YouTube gepostet:

    Das Thema könnte ich auch mit einem Backstein anstelle des Katholiken verhandeln. Vergeudete Liebesmüh.

  • Am 10.09.2015 von „Adam Ahmad“ auf YouTube gepostet:

    Homo-Ehe legalisieren – Ja!
    Jeder Mensch sollte die gleiche Rechte haben da auch jeder die gleiche
    Pflichten hat!

    Und ich finde es widerlich wie Sich Gläubige Menschen als Bessere
    Menschen darstellen wollen nur weil sie an eine Fantasie Figur glauben.

  • Am 13.09.2015 von „MrTheXey“ aus YouTube gepostet:

    Oscar Wilde hat von seiner Hingabe zu Männern mit wörtern wie „perversion“ gesprochen, ja was soll denn der gute Herr auch sagen, nachdem er für seine Sexualität für viele Jahre bis zu seinem Lebensende im Gefängnis schmorren durfte :/.

  • Am 10.09.2015 von „Alter Nihilist“ auf YouTube gepostet:

    Das Thema könnte ich auch mit einem Backstein anstelle des Katholiken verhandeln. Vergeudete Liebesmüh.

  • Am 12.09.2015 von „Leono Liber“ auf YouTube gepostet:

    Matte mal wieder. Der lebt doch von seinen antiquierten Ansichten. Den findeste in jeder Talkshow, wenn man einen besonders betonköpfigen Betonkopf braucht. Es gibt leibhaftige Bischöfe, die offener drauf sind.

  • Am 23.09.2015 von „Robert Niedermeier“ auf Facebook gepostet:
    Dabei geht es um die Öffnung der Zivil-Ehe für gleichgeschlechtliche Paare, weiß gar nicht, was Katholiken damit zu tun haben sollen.

  • Am 07.12.2015 von „222Bimo“ auf YouTube gepostet:

    Die Ehe als solches ist ein Element des Christentums. Das Recht, Ehen schließen zu können hat sich der Staat erst im Laufe der Zeit erarbeitet oder ergaunert oder welches Wort auch immer einem da gefällt. Mit anderen Worten: Die Ehe „gehört“ eigentlich nicht dem Staat. Warum will der Staat dann darüber urteilen? Dies sollte einzig in der Hand der Kirche liegen. Alternativ wäre es einfach eine Möglichkeit, die eingetratene Lebenspartnerschaft rechtlich vollständig an die Ehe anzugleichen. Wenn den Christen ihr Wort „Ehe“ so wichtig ist, können sie es doch behalten, denn beides würde dann das Gleiche bedeuten. Letzendlich wäre es nur Wortklauberei.

  • Am 26.02.2016 von „docdespair“ auf YouTube gepostet:

    Herr Matussek redet nur leider völlig am Thema vorbei, da wir hier nicht über die kirchliche Ehe reden, sondern über die standesamtlich-zivile.

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Diskussion