Video Geoengineering: Schaltet doch mal den Regen aus! (probono Magazin)

Video Geoengineering: Schaltet doch mal den Regen aus! (probono Magazin)

Sonnenschein und klarer Himmel auf Knopfdruck? Dank Chemie ist das möglich. Aber wie sinnvoll ist diese Wettermanipulation? probono Magazin zeigt, wo das Geoengineering bereits überall zum Einsatz kommt.

Erinnert ihr euch noch an den klaren Himmel bei den Olympischen Spielen 2008 in China? So ein Glück, dass damals die Sonne schien. Oder war das alles geplant? In China gibt es ein staatliches Wetteränderungsamt, welches mithilfe von Silberiodid Regen verursachen kann. Dieses Geoengineering ist eigentlich dazu gedacht, klimatische Nachteile auszugleichen. So könnten Dürregebiete bewässert und vielleicht auch gegen den Klimawandel gekämpft werden. Oder aber auch nervige Bewölkung bei Großevents entfernt werden. Aber nicht nur China hatte diese „gute Idee“…

Von Künstliche Wolken bis zur Laserbestrahlung: Dieses Video gibt euch eine kurze Einführung in das Geoengineering.

Was ist das probono-Magazin?

Jede Woche zeigt das probono-Magazin Aktuelles aus Politik, Gesellschaft und Weltgeschehen sowie alltägliche Kuriositäten und Hochkultur aus dem Kölner probono-Büro. Mit an Bord ist die ganze Redaktion samt Chef Friedrich Küppersbusch. dbate zeigt jede Woche eine neue Folge des probono-Magazins – und stellt es zur Diskussion. Die Gastbeiträge geben nicht die Meinung der dbate-Redaktion wieder.

Veröffentlicht am: 08.08.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video