Video #BTW17: Wer hat die beste Social-Media-Strategie?

Video #BTW17: Wer hat die beste Social-Media-Strategie?

Können Soziale Medien die Bundestagswahl 2017 entscheiden? Feststeht, dass spätestens seit dem überraschenden Wahlsieg Donald Trumps in den USA werben auch deutsche Politiker und Parteien online intensiv um Wähler. Aber welche Partei fährt dabei die beste Strategie? Kommunikationsexperte Leif Neugebohrn hat die Social-Media-Auftritte von CDU, SPD und Co. analysiert.

Wahlkampf auf Facebook und Twitter ist so wichtig wie nie zuvor. Parteien und Politiker investieren immer mehr Geld und Zeit in ihre Online-Auftritte. Doch wer nutzt die Sozialen Medien eigentlich wie? Wer adressiert seine Follower auf welche Art und Weise? Leif Neugebohrn, Kommunikationsberater und Online-Marketing-Experte hat für dbate die Social-Media-Auftritte der Parteien und der Spitzenkandidaten untersucht.

FDP: Lindner, Lindner und nochmal Lindner

Für Neugebohrn gibt es in den Sozialen Medien einen klaren Spitzenreiter: Die FDP. Dazu trage vor allem der liberale Spitzenkandidat Christian Lindner bei. Die FDP trete frisch und modern auf, so Neugebohrn. Auffällig sei, dass die Oppositionspartei ihren Online-Wahlkampf komplett auf den im Netz beliebten Lindner konzentriere: „Er ist fast das alleinig beherrschende Element des FDP-Wahlkampfs“. Die für den Kommunikationsexperten schlechteste Strategie fährt dagegen die Linkspartei. Obwohl Sahra Wagenknecht mit über 300.000 Followern auf Facebook eine große Anhängerschaft hat, nutze die Partei die Sozialen Medien nicht richtig. „Sie hätte eigentlich ein riesiges Potential, Stimmung zu erzeugen […] und tut das überhaupt nicht“, so Neugebohrn im dbate-Video.

#BTW17: Wie gut sind CDU und SPD online?

Wie schneiden die Spitzenkandidaten der zwei führenden Parteien ab? Weder Martin Schulz noch Angela Merkel würden die sozialen Medien angemessen nutzen. Zwar versuche die SPD ihre Kampagne auf Schulz zu lenken und in Dialog mit Bürgern zu treten – richtig konsequent werde das aber nicht umgesetzt. Auch Merkel, die mit über zwei Millionen Facebook-Abonnenten weit vor den anderen Spitzenkandidaten liegt, schöpfe ihre Möglichkeiten nicht richtig aus. „Angela Merkel steht halt für sich selber. Aber selbst macht sie online gar nichts“, kritisiert der Kommunikationsexperte.

Können Soziale Medien Wahlen entscheiden?

Wie wichtig sind Soziale Medien heute überhaupt? Können Soziale Medien Wahlen entscheiden? „Ja, eindeutig. Sie müssen es nicht entscheiden, aber sie können“, sagt Neugebohrn. Trotzdem zeige die CDU aktuell, dass man auch ohne Social Media noch gewinnen kann. Aber: Man könne heutzutage nicht mehr gegen Social Media gewinnen.

Mehr Informationen zu Leif Neugebohrn findest Du hier.

Veröffentlicht am: 21.09.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video