Video Gegen Trumps Gesundheitsreform: Menschen mit Behinderung aus Kapitol entfernt

Video Gegen Trumps Gesundheitsreform: Menschen mit Behinderung aus Kapitol entfernt

Im Kapitol in Washington kam es zu diesen erschreckenden Szenen. Aus Protest gegen die geplanten Einschnitte im Gesundheitssystem der USA versammelten sich dort dutzende Menschen mit Behinderungen. Die 43 Protestler wurden dann teilweise von der Kapitol-Polizei gewaltsam aus dem Gebäude getragen.

Laut den Rechnungsprüfern des US-Kongresses könnten bis zu 22 Millionen US-Amerikaner ihre Krankenversicherung verlieren, sollte der Gesetzesentwurf von Präsident Donald Trump und den Republikanern tatsächlich umgesetzt werden. Dagegen protestierten vergangene Woche Vertreter der Behinderten-Organisation ADAPT lautstark im Kapitol. Besonders die geplanten Einschnitte im Programm „Medicaid“, der Krankenversicherung für Arme, erregten ihren Unmut.

Polizei löst die Versammlung auf

Zu mehreren Dutzend versammelten sich die Menschen, darunter viele ältere, vor dem Büro des republikanischen Abgeordneten Mitch McConell, der Mehrheitsführer im Senat ist und sich für die Abschaffung von Obamacare einsetzt. Sie blockierten mit ihren Rollstühlen das Büro und riefen mit amerikanischen Flaggen in der Hand Parolen wie „Schützt unsere Freiheit“. Ihr friedlicher Protest wurde von der Kapitol-Polizei jedoch kurzerhand beendet, indem sie die Protestler gewaltsam aus dem Gebäude trugen.

Veröffentlicht am: 28.06.2017 in Video

Related Videos

Mehr Videos aus dem Bereich Video